Manuelle Lymphdrainage

Das Therapiekonzept der manuellen Lymphdrainage hat zum Ziel, das gestörte Gleichgewicht zwischen lymphatischer Transportkapazität und lymphpflichtiger Last wieder herzustellen. Krankheiten, die von Schwellungen begleitet werden, sind auf Störungen des Fließgleichgewichtes zurückzuführen, so daß der Lymphgefäßmechanismus seine Aufgabe nicht mehr erfüllen kann. Da der Massagedruck bei der Behandlung verhältnismäßig gering ist, werden durch sanfte Bewegungen Rezeptoren angesprochen, die eine Gewebsdrainage in Gang setzen. 

Es hat sich im Verlauf der Zeit ein fester Bereich für die Behandlung der manuellen Lymphdrainage entwickelt. Hauptsächlich Lymphstauungen nach Sportverletzungen , Operationen und durch Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises. Aber auch im Kosmetischen Bereich hat diese Methode ihren festen Platz.