Chirotherapie

Zur Begriffsbestimmung: >chiro< vom Griechischen Wortstamm >cheir< = Hand abgeleitet, bezeichnet eine Therapie, die mit gezielten Handgriffen Fehlstellungen (Blockaden) am Bewegungsapparat, vornehmlich der Wirbelsäule behebt. Durch kleine Fehlstellungen der einzelnen Wirbel respektive Gelenke, kann es zu Irritationen der Nerven kommen. Dies kann sich sowohl örtlich als auch ausstrahlend in dem betreffenden Körpergebiet auswirken.

So können ganz entfernt von der Wirbelsäule Schmerzen und Organstörungen auftreten, deren Zusammenhang mit dem Ursprungsort zunächst nicht auf der Hand zu liegen scheint. Dieses Wirbelsäulen-Konzept, das Schmerzen, Bewegungseinschränkungen und Organstörungen versteht, erkennt und behandelt, besteht aus einer Reihe von modernen Behandlungstechniken, mit Hilfe derer man diese Blockaden lindern oder beseitigen kann.

Chronische Schmerzen am Bewegungsapparat stellen besonders hohe Anforderungen an diese qualifizierte Behandlungsmethode, die sich durch hochwertige manuelle und diagnostische Möglichkeiten auszeichnet.